Skip to main content
19. Juni 2019

Neos kleistern Mariahilf mit Regenbogen-Pickerln voll

„Die pinke Klubobfrau Elisabeth Kattinger hat Mariahilf anlässlich der Europride 2019 mit Neos-Regenbogenpickerl zugekleistert“, kritisiert der gf. Bezirksparteiobmann der FPÖ-Mariahilf, LAbg. Leo Kohlbauer.

„Gerade Frau Kattinger sollte sich bewusst sein, dass dem Bezirk im Jahr durch solchen Vandalismus im öffentlichen Raum ein Schaden von rund 50.000 Euro entsteht. Es drängt sich auch hier die Frage auf, ob es eine Anweisung der Neos an ihre Bezirksgruppen gibt, den öffentlichen Raum mit ihren Aufklebern zuzukleistern. Weil sonst sollte man derartige Aufkleber in so rauen Mengen produzieren?“, fragt sich Kohlbauer.

Er fordert die Neos umgehend auf, den verursachten Schaden wieder gutzumachen und entweder alle Aufkleber aus dem Bezirk zu entfernen oder dem Bezirk zumindest eine vierstellige Summe für die Reinigung zur Verfügung zu stellen.

„Vandalismus und Umweltverschmutzung stehen im totalen Gegensatz zum Bezirksmotto ‚Miteinander in Mariahilf. Aus diesem Grund fordere ich auch klare Worte durch den Bezirksvorsteher Rumelhart“, so Kohlbauer abschließend.

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.