Skip to main content
23. Juni 2022

FPÖ – Nepp: Impfpflicht-Duo Ludwig/Hacker erfolgreich ausgebremst

Wien (OTS) - Die allgemeine Corona-Impfpflicht war und ist der beste Beweis dafür, dass der „Wiener Weg“ in Sachen Corona-Politik direkt in den Abgrund führt. SPÖ-Bürgermeister Ludwig und SPÖ-Gesundheitsstadtrat Hacker waren bekanntlich die größten Treiber für die Einführung der allgemeinen Impfpflicht. So bezeichnete Ludwig die Impfpflicht als „notwendig“, Hacker gar als „alternativlos“.

Alle Warnungen der FPÖ, dass die Impfpflicht nicht nur ein ungerechtfertigter Eingriff in die persönlichen Freiheitsrechte ist, sondern auch wirkungslos sein werde, wurden verspottet und in den Wind geschlagen. Schlussendlich setzte sich das Impfpflicht-Duo Ludwig/Hacker bei einem Treffen der Landeshauptleute gemeinsam mit ÖVP-Partnern im November in Tirol bei der Einführung der Impfpflicht durch.

„Die Fakten zeigen nun, dass die FPÖ auch hinsichtlich der Impfpflicht recht behalten hat. Die Impfpflicht ist ein völliges Desaster und hat schlussendlich nur aufgezeigt, wie weit Politiker wie Ludwig bereit sind zu gehen. Auch die körperliche Selbstbestimmung ist für solche Politiker kein Hemmnis, wenn sie Menschen ihre Sicht der Dinge aufzwingen wollen. Dass Ludwig und Hacker nun so tun als ob sie immer Gegner der Impfpflicht gewesen wären, schlägt dem Fass den Boden aus. Jeder, der Google bedienen kann, kann die beiden sofort der Unwahrheit überführen“, lässt der Wiener FPÖ-Chef Dominik Nepp die Kindesweglegung durch Ludwig und Hacker nicht gelten.

Abschließend hält Nepp fest, dass auch Regeln wie 2G, die Maskenpflicht oder Lockdowns nur noch Platz in den Geschichtsbüchern haben dürfen. „Wir haben nun lange genug gesehen, dass all diese Regeln keinen Sinn haben“, so Nepp.

© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.